Werde Teil eines jungen, wachsenden Teams mit Zukunftsvision

Die hyCLEANER GmbH & Co. KG ist der Innovationstreiber für halb-automatische Reinigungssysteme, wenn es um die Oberflächenpflege von Fassaden, Glasdächern und Solaranlagen geht. Die innovative, qualitativ hochwertige Maschinentechnik entwickelt und produziert der Maschinenbauer vor Ort in Gronau und liefert diese bereits heute rund um den Globus.

Die Geschäftsidee entstand im Jahre 2010, nachdem sich die Gründer nach ihrer jahrelangen Erfahrung in der Welt der Arbeitsbühnen mit der Thematik auseinandersetzten, dass Menschen sicher in die Höhe transportiert werden, um dann mit Handbürsten auf Dächern herumzuspazieren. Geboren wurde damit die Idee einen Reinigungsroboter zu entwickeln, der sicher aus der Arbeitsbühne oder vom Boden gesteuert wird und die Reinigung anstelle des Menschen übernimmt. Seither hat das Unternehmen unterschiedliche Produkte entwickelt und kann auf zahlreiche Prestigeprojekte zurückblicken, hat sich dabei jedoch in der Vergangenheit eher im Bereich der Projektierung bewegt.

Der hyCLEANER will hoch hinaus

Vor gut zwei Jahren haben die heutigen Geschäftsführer Celina und Josha Kneiber das Unternehmen übernommen, um es aufbauend auf der jahrelangen Erfahrung in der Maschinentechnik auf eine spannende Wachstumsreise zu schicken. Nie war der Zeitpunkt ein besserer: die weltweiten Anstrengungen, die gesetzten Klimaziele zu erreichen sowie die Bestreibungen ressourcenschonend zu wirtschaften, bringen enorme Veränderungen mit sich – insbesondere in der Energiegewinnung. Für das hyCLEANER Team genau der richtige Zeitpunkt, um sich diesem Wachstum anzuschließen. „Seit 2022 setzen wir alles daran, den hyCLEANER von der Einzelfertigung in die Serienfertigung zu überführen“, erklärt Celina Kneiber, „denn wir agieren mit unseren Produkten in einer aufstrebenden, zukunftsweisenden Branche und haben Spaß daran, das Wachstum aktiv mitgestalten zu können. So leisten wir als Team unseren eigenen kleinen Beitrag zur Vermeidung des Klimawandels“.

Wofür der hyCLEANER steht

hyCLEANER zeichnet sich durch seine hohe Qualität, Zuverlässigkeit und Flexibilität aus und hat sich damit nicht nur einen guten Namen im Markt, sondern auch eine hohe Kundenzufriedenheit erarbeitet. Dabei hat das Unternehmen stets seine Kunden im Fokus und bietet diesen über seine eigene Maschinentechnik hinaus auch Komplettlösungen für die Reinigung an, getreu dem Motto alles was man braucht aus einer Hand zu beziehen. Vom Roboter, über Handbürstensets, Wasseraufbereitungssysteme bis hin zum vollausgestatteten Van/Trailer samt Arbeitsbühne – das Team berät den Kunden basierend auf seinen individuellen Anforderungen, um sein Equipment aus einer aufeinander abgestimmten Lösung zu komplettieren.

Komm ins Team

Eins steht fest: Bei hyCLEANER wird es gewiss nicht langweilig. Der familiär geprägte hyCLEANER Alltag ist geschmückt von abwechslungsreichen Aufgaben und Tätigkeiten in einem offenen, kreativen und dynamischen Arbeitsumfeld. Dabei wird die „Jeder hilft jedem“ Mentalität geschätzt und vor allem gelebt. Als junges, modernes Unternehmen mit einem coolen Produkt heißt der hyCLEANER jeden herzlich willkommen. Wenn auch du Teil eines einer spannenden Wachstumsreise werden willst, dann melde dich unter: meinezukunft@hycleaner.de

PV-Reinigung: Komplettsystem für Agravis Ost

Die Agravis Ost GmbH & Co.KG aus Bülstringen hat sich jüngst für ein Komplettsystem der Firma hyCLEANER entschieden, um die werkseigenen PV-Anlagen zu reinigen. Neben dem Reinigungsroboter solarROBOT pro stattete die Firma hyCLEANER einen IVECO-Transporter mit mobiler Osmoseanlage und weiterem Zubehör aus und lieferte gemeinsam mit dem Partnerunternehmen CMC Arbeitsbühnnen GmbH & Co. KG eine CMC S19N-Raupenarbeitsbühne.

Das Besondere an der Arbeitsbühne: Das „N“ steht für „Narrow“ – also schmal und bezieht sich auf die benötigte Aufstellfläche der Raupenarbeitsbühne S19N von lediglich 2,84 Meter in der Breite. Somit kann die Arbeitsbühne auch bei beschränktem Platzangebot sicher positioniert werden und bietet dennoch bei 230 kg eine Reichweite von acht Metern sowie bei reduzierter Korblast von 120 kg ganze 9,50 Meter. Serienmäßig verfügen die CMC Raupenarbeitsbühnen über innenliegende Luft-/Wasser-Leitungen – wobei es wichtig ist, dass das System mit der passenden Leitungsgröße konfiguriert wird, damit auf der maximalen Arbeitshöhe noch ausreichend Wasser, sprich mit genug Druck für die Reinigung ankommt.

Reinigungsfachmesse CMS 2023: Die Trends aus Berlin

hyCLEANER: Der batteriebetriebene Solarreinigungsroboter solarROBOT compact wurde für eine erschwingliche, einfache und sichere Reinigung von kleinen bis mittelgroßen PV-Anlagen von 50 bis 2.000 m2 konzipiert.

Celina Kneiber (Bild) freute sich, dass es der Solarreinigungsroboter dank des innovativen Konzepts in der Kategorie Kleinmaschinen ins Finale des Purus Awards geschafft hat. Die kompakte Größe des Roboters für die Trocken- und Nassreinigung und seine Modularität bieten dem Benutzer viele Vorteile in Bezug auf Flexibilität und Handhabung, insbesondere auf schwierigem Terrain wie Dächern.

Leichte Komponenten von weniger als 10 kg pro Modul ermöglichen eine schnelle Montage durch eine Person. Auch im zusammengebauten Zustand kann die Maschine nun von einer Modulreihe auf die nächste von einer Person versetzt werden.

Der Hersteller setzt trotz des kompakten Designs auf einen großen Bürstendurchmesser in Kombination mit einer hohen Rotationsgeschwindigkeit von 300 rpm. Dank der variablen Versatzmöglichkeit der Bürsten können bis zu 1.100 m2/h Flächenleistung erreicht werden.

Spezielles Zubehör wie eine Kantenerkennung für zusätzliche Sicherheit kann in das modulare System integriert werden. Bei der Entwicklung wurde ein besonderes Augenmerk auf die optimale Gewichtsverteilung des Roboters gelegt, sodass er bei möglichst geringem Gewicht dennoch eine hohe Steigfähigkeit und den erforderlichen Grip auf der Oberfläche erreicht. - © rationell reinigen

Die 18 Finalisten für den Purus Innovation Award stehen fest

Die hochkarätig besetzte Fachjury hat die PIA-Finalisten ausgewählt: Sie nominierten 18 Wettbewerbsbeiträge in sechs Kategorien für die Finalrunde des diesjährigen CMS Purus Innovation Awards. Der Award spiegelt die große Innovationskraft der Reinigungsbranche wieder, die anlässlich der CMS Berlin wieder live zusammenkommen wird.

Die Aussteller der CMS Berlin 2023 hatten für die erste Juryrunde 83 Wettbewerbsbeiträge eingereicht - so viele wie nie zuvor. Das sind 18 Beiträge mehr als bei der vergangenen CMS, die pandemiebedingt zuletzt 2019 stattfand.

"Als Jurymitglied hatte ich das Privileg, eine beeindruckende Vielzahl an Einreichungen zu begutachten. Es war eine sehr bereichernde Erfahrung, Zeuge der Innovationskraft und Kreativität zu sein, die in unserer Branche herrscht. Die zahlreichen Einreichungen zeugen von einem dynamischen Umfeld, in dem Ideen gedeihen und bahnbrechende Lösungen entwickelt werden", freut sich die Jury-Vorsitzende Tandes Gebäudereiniger-Handwerks und Geschäftsführende Gesellschafterin bei Cujic Gebäudedienste GmbH. Unmittelbar vor Messebeginn wird die neunköpfige Jury in einer zweiten Abstimmungsrunde die Preisträger ermitteln. Der renommierte Innovationspreis wird von der Messe Berlin am 19. September auf dem CMS-Ausstellerevent im Marshall-Haus am Abend verliehen. Eine Sonderschau in Halle 5.2 zeigt während der CMS Berlin alle 18 Wettbewerbsbeiträge der Finalrunde. Die CMS Berlin findet vom 19. bis 22. September 2023 auf dem Berliner Messegelände statt. Mit der bislang stärksten Beteiligung präsentierten auf der CMS Berlin 2019 rund 450 Aussteller aus 25 Ländern auf über 31.000 Quadratmetern Hallen- und Freigeländefläche einen kompletten Marktüberblick über Produkte und Dienstleistungen aus allen Bereichen der gewerblichen Reinigungstechnik. Rund 25.000 Branchenvertreter, darunter rund 21.000 Fachbesucher aus 80 Ländern aus allen Reinigungssegmenten, informierten sich auf der viertägigen Fachmesse über das aktuelle Produkt- und Dienstleistungsangebot der gewerblichen Reinigung.

Veranstaltet wird die CMS Berlin im zweijährigen Turnus von der Messe Berlin GmbH. Trägerverbände sind BIV der Fachverband Reinigungssysteme im VDMA sowie der IHO.

Sonne, Sand und Sicherheit mit dem solarROBOT pro

Was ein Saugroboter zu Hause längst erledigt, bringt hyCLEANER mit dem solarROBOT pro auf großflächige Photovoltaikanlagen auf dem Dach oder im Freiland: Die teilautomatisierte Reinigungsmaschine befreit Solarpaneele zuverlässig von Schmutz und fördert so die Energieausbeute und Langlebigkeit der Anlagen. Eine entscheidende Rolle in punkto Sicherheit spielt Ultraschallsensorik von Pepperl+Fuchs.

"Die Arbeit auf rutschigen Glasflächen mit gewissen Neigungswinkeln oder auf hohen Dächern birgt einfach immer ein gewisses Risiko für den Menschen", verdeutlicht Kneiber. "Mit unserem Reinigungsroboter bleibt der Mensch in einer sicheren Umgebung, während der solarROBOT pro die Arbeit erledigt". Über eine Funkfernsteuerung lässt sich der solarROBOT pro bedienen. Die Auto-Drive-Funktion mit Tempomat und Spurhalteassistent macht das besonders komfortabel - der Roboter fährt automatisch über die Fläche, ohne dass der Bediener ihn durchgängig steuern muss. Um aber auch die Maschine selbst vor einem Absturz an einer Kante zu bewahren und damit Unfälle und Schäden zu vermeiden, hat hyCLEANER den Reinigungsroboter mit den besonders kompakten und präzisen Ultraschallsensoren der Serie F77 von Pepperl+Fuchs ausgestattet. "An allen vier Ecken des solarROBOTs ist jeweils ein Ultraschallsensor verbaut, der nach unten blickt und stets die Fläche der Solarpaneele erfasst", erklärts Jan Schirweit, Vertriebsingenieur bei Pepperl+Fuchs. "Erkennt einer der Sensoren, dass sich kein Objekt mehr in seinem Erfassungsbereich befindet, die Fläche also endet, stoppt die Maschine automatisch und gibt dem Bedienpersonal ein akustisches Signal". Due bedienende Person hat dann die Möglichkeit, den automatischen Halt zu übersteuern und den Roboter weiterfahren zu lassen, etwa wenn es sich nur um einen Spalt handelt, oder ihn wenden zu lassen.